Resilienzmanager KRITIS (2) (BVSW) (IHK)

Kursnr.
24-KRIT2
Beginn
Di., 16.07.2024,
09:00 - 17:00 Uhr
Dauer
1 Tag
Gebühr
850,00 € (inkl. MwSt.)
Preis für Mitglieder: 780,00 € (inkl. MwSt.)
Resilienzmanager KRITIS - Planung und Umsetzung von Resilienzmaßnahmen (Modul 2)

Der Schutz Kritischer Infrastrukturen gewinnt angesichts von Klimawandel und Zeitenwende zunehmend an Bedeutung und wird ab 2024 auch zu einer gesetzlichen Verpflichtung. Bis zum 17.10.2024 muss die Critical Entities Resilience (CER) Richtlinie der EU in nationales Recht umgesetzt sein. Diese EU-Richtlinie nimmt die nationalen Gesetzgeber in die Pflicht, einen wirksamen Schutz Kritischer Infrastrukturen zu etablieren.
Staat und Verwaltung, Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, Energiewirtschaft, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Kommunikations- und Finanzsektor, die Sektoren Transport & Verkehr, Ernährung, Gesundheit und Abfallwirtschaft sind damit angehalten, resiliente Strukturen auszubilden.
Versäumen Sie es nicht, sich bzw. Ihre Mitarbeiter rechtzeitig für diese neuen Herausforderungen zu qualifizieren und bieten Sie damit künftig auch komplexen und multiplen Krisen die Stirn.
Erwerben Sie Kompetenzen im Risiko- und Krisenmanagement, um sich erfolgreich dem vom Gesetzgeber geforderten All-Gefahren-Ansatz zu stellen.
Lernen Sie die im KRITIS-Dach Gesetz geforderten Resilienzmaßnahmen für Kritische Infrastrukturen zu erarbeiten und umzusetzen.

Inhalte Modul 2: Planung und Umsetzung von Resilienzmaßnahmen
- Langandauernder Stromausfall als Modell-Szenario für komplexe Krisen
- Vorgehensweise bei der Schaffung resilienter Strukturen in Unternehmen und Behörden
- Insbesondere zu berücksichtigende Maßnahmen gem. KRITIS-DachG
- Stärkung der Resilienz in Unternehmen und Behörden – Aufgabenfelder
- Risiko- und Krisenkommunikation
- Persönliche Resilienz der Mitarbeiter
- Krisenvorsorge in den Organisationseinheiten
- Stabilität Region/ Umfeld
- Selbstschutz
- Notbetriebsplanung
- Krisenstabsarbeit
- Wissensmanagement – Bereitstellung einer Best Practice
- Erarbeitung von Resilienzmaßnahmen
- Umsetzung der eigenen und staatlichen Risikobewertungen in Handlungs- und Aufgabenfelder
- Bildung Task Force und Rollenfestlegung
- Organisation und Durchführung Kick-Off-Veranstaltung
- Definition von Resilienz-Zielen unter Berücksichtigung der Ressourcen
- Priorisierung von Zielen
- Evaluierung bereits bestehender Einzelmaßnahmen
- Erarbeitung von Resilienz-Maßnahmen zur Zielerreichung
- Zuweisung von Verantwortung und Arbeitspaketen
- Umsetzung, Überwachung und Evaluierung (Lessons Learned)
- Zusammenfassung von Resilienz-Maßnahmen zu einer Resilienzstrategie
- Praxisteil: Erarbeitung von Resilienz-Maßnahmen und Umsetzungsplanung
- Schlüsselfaktor Personal: Persönliche Resilienz der Mitarbeiter als Fundament der Einsatz- bzw. Notbetriebsbereitschaft in Unternehmen und Behörden
- Modellansatz zur Steigerung staatlicher und gesamtgesellschaftlicher Resilienz
- Praxisteil: Resilienz-Maßnahmen auf Mitarbeiterebene zur Sicherstellung der personellen Betriebs- bzw. Einsatzbereitschaft
- Resilienzmodell – die 7 Säulen der Resilienz
- Die 7 Handlungsschritte der FAS als Praxismodell zur Umsetzung von Resilienz-Zielen

Nach Besuch aller 5 Module können Sie am letzten Seminartag zur schriftlichen Abschlussprüfung antreten und erhalten bei Bestehen zusätzlich zur Teilnahmebescheinigung Ihre Zertifizierung zum "Resilienzmanager KRITIS (BVSW)".
Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein IHK-Zertifikat durch die IHK München und Oberbayern zum "Resilienzmanager KRITIS (IHK)" zu erlangen. Interessierte planen bitte einen Tag länger ein für praktische Arbeit und mündliche Prüfung. (Zusatzkosten IHK-Zertifikat: 250 €)

Dozententeam
Frau Dr. rer. nat. Sandra Kreitner
Diplom-Chemikerin, promovierte Biophysikerin, Notfall- und Krisenmanagerin (IHK und BdSI zertifiziert), Unternehmensberaterin, Referentin und Moderatorin, Gastdozentin an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung, langjährige Erfahrung im Bereich Krisenvorsorge und Stärkung der Resilienz von Behörden, Organisationen und Unternehmen, insbesondere im Bereich KRITIS, Initiatorin der Kampagne "Schritt für Schritt krisenfit" des Bayerischen Verbandes für Sicherheit in der Wirtschaft, Vizepräsidentin der Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV).

Herr Christian Haas
Diplom-Kaufmann (Univ.), BCM Resilience Manager (BVSW), Unternehmensberater, Zertifizierter IHK-Dozent, Moderator und Business-Coach (Leadership), Stabsoffizier, drei Auslandseinsätze in Stäben des nationalen Befehlshabers im Einsatzland und internationalen Stäben, über 30 Jahre Führungs- und Einsatzerfahrung im Katastrophenschutz in verschiedenen Hilfeleistungsorganisationen sowie in der Katastrophenhilfe, über 15 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Krisen- und Führungsstäben, Dozent an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung, Botschafter für Bayern der Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV).

Kursort

München

Kurstermine

Anzahl: 0

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.