Hochschulpartnerschaften mit den Technischen Hochschulen Deggendorf und Ingolstadt

Der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. übernimmt die Schirmherrschaft für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Safety & Security Management an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI). Der Verband erweitert damit sein Engagement in der Aus- und Weiterbildung von Sicherheitskräften. Mehr Informationen zum MBA finden Sie hier.

Die Schirmherrschaft des BVSW wird dazu führen, mittelständischen Unternehmen die Bedeutung von Unternehmenssicherheit für das erfolgreiche und sichere Arbeiten in einer globalen und digitalen Welt näher zu bringen. Parallel wird durch die Zusammenarbeit der Standort Bayern in punkto akademischer Sicherheitsweiterbildung deutlich gestärkt.“ Professor Dr. Marc Knoppe Studiengangleiter an der THI.

.

Der Bayerische Verband für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. hat diese berufsbegleitende Weiterbildung gemeinsam mit der Hochschule entwickelt, damit die Unternehmen ihren steigenden Bedarf an qualifizierten Fach- und Führungskräften auch zukünftig decken können.  Abitur wird nicht zwingend vorausgesetzt. Die Motivation und die Disziplin der Teilnehmer ist dabei der entscheidende Schlüssel zu Erfolg. Mehr Informationen zum Bacheolor finden Sie hier.

„Wer eine Weiterbildung absolviert hat ein sehr klares Ziel vor Augen. Dadurch
erzielen unsere berufsbegleitenden Studierenden regelmäßig bessere Resultate
als die Vollzeitstudenten.“  Prof. Waldemar Berg, Vizepräsident Studium und Studierendenangelegenheiten an der TH Deggendorf.

.

Kooperation mit Polizei und BDSW

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr hat die Kooperationsvereinbarung mit der Landesgruppe Bayern des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft und dem Bayerischen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft erneuert und nunmehr auf den gesamten Freistaat Bayern ausgeweitet. Nach zwei erfolgreichen Jahren der Pilot-Kooperation für die Ballungsräume München und Nürnberg, die der Gewährleistung und weiteren Stärkung der Öffentlichen Sicherheit und Ordnung dient, wurde die Kooperation an die neue Sicherheitslage angepasst. Aufgrund ihrer überaus professionellen Aufgabenwahrnehmung haben sich die privaten Sicherheitsdienstleister als Kooperationspartner der Polizei in ganz Bayern verdient gemacht.