Betrieblicher Ermittlungsdienst

Der Kurs ist abgeschlossen

Kursnr.
20OS-BED
Beginn
Di., 22.09.2020,
09:00 - 16:30 Uhr
Dauer
Gebühr
550,00 € (inkl. MwSt.)
Für Mitglieder:
420,00 € (inkl. MwSt.)
Die Welle an Korruption, Bestechung, Preisabsprachen und Schmiergeldzahlungen, die jährlich Milliardenschäden verursacht, reißt nicht ab. Da wirtschaftskriminelle Handlungen immense finanzielle Verluste und enorme Reputationsschäden hervorrufen, sind die Unternehmen verpflichtet, diese umgehend aufzuklären. Tritt ein Tatverdacht auf, ist der Sachverhalt vollständig und transparent aufzudecken. Die Unternehmen müssen für den Ernstfall richtig vorbereitet sein und brauchen konkrete Richtlinien, Prozesse und spezifische Expertise, um angemessen zu reagieren.

Inhalte:

Der Compliance-Ernstfall - die richtige Vorgehensweise bei internen Untersuchungen:
- Vorbereitung und Planung einer internen Untersuchung
- Zuweisung von unternehmensinternen Zuständigkeiten und Koordination
- Festlegung der Berichtswege und einzubeziehenden Unternehmensbereiche
- Einbindung und Auswahl von externen Beratern
- Phasen bei der Durchführung einer internen Untersuchung
- Rechtliche Rahmenbedingungen: Wann muss eine interne Untersuchung durchgeführt werden? Welche Rolle nehmen die an der Aufklärung beteiligten Mitarbeiter ein?

Instrumente für die Untersuchungstätigkeit im Unternehmen:
- Hintergrundrecherchen und Lagebeurteilung
- Untersuchung physischer Dokumente und Dokumentation
- IT-Forensik - E-Mail Reviews und Massendatenanalysen
- Verwertbarkeit der erlangten Informationen im Strafverfahren

Datenschutz - Analyse von personenbezogenen Daten:
- Anforderungen des Beschäftigtendatenschutzes an interne Untersuchungen
- In welchem Umfang sind E-Mail-, Video- und Telefonkontrollen zulässig?
- Handlungsempfehlungen und Praxistipps zur Vermeidung von Haftungsrisiken

Arbeitsrecht:
- Wichtige arbeitsrechtliche Fristen (z.B. für Kündigungen)
- Welche Mitwirkungspflichten bestehen bei internen Untersuchungen?
- Welche Rechte hat der betroffene Mitarbeiter?
- Verwertbarkeit erlangter Informationen im Arbeitsgerichtsverfahren

Betriebliche Mitbestimmung:
- Beteiligung des Betriebsrats bei der Konzeption und Durchführung interner Untersuchungen und einzelner Aufklärungsmaßnahmen
- Welche Informations- und Mitbestimmungsrechte stehen dem Betriebsrat zu?
- Welche Ansprüche auf Einbeziehung des Betriebsrats hat der betroffene Mitarbeiter?

Erstellung eines Notfallplans:
- Wesentliche Inhalte des Notfallplans
- Ernennung eines Krisenstabs
- Festlegung von Zuständigkeiten für den "Fall der Fälle"
- Mitarbeiterschulungen: Wer benötigt welche Informationen?
- Ziele und Befugnisse zur Schadensminimierung

Zusammenarbeit mit Ermittlungsbehörden:
- Interne Untersuchungen bei parallel laufenden staatsanwaltlichen Ermittlungen
- Möglichkeiten der strafrechtlichen Unternehmensvertretung

Vernehmungslehre - Interviewführung und Techniken:
- Die richtige Vorbereitung von Interviews und Grundlagen der Interviewführung
- Rechtliche Rahmenbedingungen (Arbeitsrecht, Datenschutz)
- Dokumentation von Interviews

Kursort

BVSW, Albrechtstraße 14, 80636 München

Kurstermine

Anzahl: 0

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.