Administrativer Risikomanager (BVSW) (3)

Kursnr.
24OS-ARM3
Beginn
Mi., 30.10.2024,
09:00 - 17:00 Uhr
Dauer
Gebühr
450,00 € (inkl. MwSt.)
Preis für Mitglieder: 410,00 € (inkl. MwSt.)
Zertifizierte Fortbildung im Risikomanagement am Real-Szenario Ahrflut 2021 für Unternehmen, Kommunen und Behörden mit den Schwerpunkten Prävention und Krisenvorsorge

Modul 3: Risikomanagement klimawandelbedingter Naturkatastrophen, Grundlagen der Risikokommunikation, Praxisteil: Risikokommunikations-kampagne "Starkregenereignis"

In der Nacht auf den 15. Juli 2021 rollte nach einem Starkregenereignis eine Flutwelle durch das Ahrtal, die alles mit sich riss: Autos, Häuser, Menschen... Bilanz dieser Schreckensnacht: 136 Tote, 800 Verletzte, 17.000 Menschen hatten ihr Hab und Gut verloren, 60 Brücken waren weggerissen, 8800 Gebäude schwer beschädigt, viele Häuser hatte die Flutwelle einfach mitgerissen, die Schäden summieren sich auf 15 Milliarden Euro.
Besonders schwer wog jedoch das völlige Versagen der staatlichen Gefahrenabwehr. Katastrophenschutzbehörden und Krisenmanagement auf kommunaler Ebene verfügten teilweise nicht einmal über die notwendigen Strukturen zur Ereignisbewältigung. Wo Strukturen vorhanden waren, fehlte es an Personal, Ausbildung, Übung und Erfahrung.
Zur Aufklärung dieser Missstände hat der Landtag Rheinland-Pfalz einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss eingesetzt und die Staatsanwaltschaft Koblenz Ermittlungen gegen den ehemaligen Landrat des Kreises Ahrweiler sowie ein ehrenamtliches Mitglied der Einsatzleitung aufgenommen. Es besteht der Anfangsverdacht der fahrlässigen Tötung und fahrlässigen Körperverletzung durch Unterlassen im Amt. Sogenannte "Delegitimierer" nutzten und nutzen diese Krise, um das Vertrauen in die Funktionsfähigkeit staatlicher Strukturen weiter zu untergraben und ihren Repräsentanten öffentlich die Legitimation abzusprechen...
Die tragischen Ereignisse bergen jedoch auch Lehren für eine bessere Ereignisbewältigung in der Zukunft. Gezogene Lehren haben allerdings nur dann einen Wert, wenn sie auch in die Ausbildung der für das Risikomanagement Verantwortlichen integriert werden. Mit dem hochwertigen Ausbildungsgang zum "Administrativen Risikomanager (BVSW)" wird diese Chance erstmals geboten.
Versäumen Sie es daher als administrativ oder politisch Verantwortlicher nicht, Ihre Mitarbeiter in der Gefahrenabwehr für die Herausforderungen von Klimawandel und Zeitwende fit zu machen. Dieser Verantwortung werden Sie nur gerecht, wenn Sie Ihre Mitarbeiter so qualifizieren, dass diese auch in der Lage sind, komplexe und multiple Risiken zu bewältigen.
Risikomanagement kann nur im vernetzten Ansatz erfolgreich sein. Deshalb richtet sich das Angebot, eine Risikomanagement-Ausbildung auf Basis eines der anspruchsvollsten Szenarien unserer Zeit zu erhalten, an ein breites Spektrum von Mitarbeitern der Gefahrenabwehr: in Staat und Verwaltung, insbesondere in Kommunen und Kreisen, in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sowie in Unternehmen, die durch das KRITIS-Dachgesetz in die Pflicht genommen werden, ein wirksames Krisenmanagement zu implementieren, um den vom Gesetzgeber geforderten All-Gefahren-Ansatz wirkungsvoll zu adressieren.

Inhalte Modul 3: Risikomanagement klimawandelbedingter Naturkatastrophen, Grundlagen der Risikokommunikation, Praxisteil: Risikokommunikations-kampagne "Starkregenereignis"
- Risikomanagement klimawandelbedingter Naturkatastrophen
o Starkregenereignisse
o Waldbrandlagen
o Stromausfälle als Folgeerscheinung
- Vorbereitung der Koordinierung von Spontanhelfern
- Grundlagen der Risikokommunikation
- Auswertung der Risikokommunikation im Vorfeld von Krisen-, Katastrophen- und Großschadenslagen und Vorstellung der Lessons identified
- Praxisworkshop: Planung einer Risikokommunikationskampagne für das Beispiel-Szenario Starkregenereignis
o Situationsanalyse
o Festlegung von Kommunikationszielen
o Identifizierung von Zielgruppen
o Formulierung von Kern- und Nebenbotschaften
o Kommunikationsinstrumente
o Priorisierung und Planung von Einzelmaßnahmen
o Bildung und Durchführung von Maßnahmenbündeln
o Evaluierung
o Erstellung von Flyern

Nach Besuch aller 3 Module können Sie am letzten Seminartag zur Abschlussprüfung antreten und erhalten bei Bestehen zusätzlich zur Teilnahmebescheinigung Ihre Zertifizierung zum „Administrativen Risikomanager (BVSW)“.


Dozententeam:

Frau Dr. rer. nat. Sandra Kreitner
Diplom-Chemikerin, promovierte Biophysikerin, Notfall- und Krisenmanagerin (IHK und BdSI zertifiziert), Unternehmensberaterin, Referentin und Moderatorin, Gastdozentin an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung, langjährige Erfahrung im Bereich Krisenvorsorge und Stärkung der Resilienz von Behörden, Organisationen und Unternehmen, insbesondere im Bereich KRITIS, Initiatorin der Kampagne "Schritt für Schritt krisenfit" des Bayerischen Verbandes für Sicherheit in der Wirtschaft, Vizepräsidentin der Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV).

Herr Christian Haas
Diplom-Kaufmann (Univ.), BCM Resilience Manager (BVSW), Unternehmensberater, Zertifizierter IHK-Dozent, Moderator und Business-Coach (Leadership), Stabsoffizier, drei Auslandseinsätze in Stäben des nationalen Befehlshabers im Einsatzland und internationalen Stäben, über 30 Jahre Führungs- und Einsatzerfahrung im Katastrophenschutz in verschiedenen Hilfeleistungsorganisationen sowie in der Katastrophenhilfe, über 15 Jahre Erfahrung in der Ausbildung von Krisen- und Führungsstäben, Dozent an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung, Botschafter für Bayern der Gesellschaft für Krisenvorsorge (GfKV).

Kursort

BVSW, Albert-Roßhaupter-Str. 43, 81369 München

Kurstermine

Anzahl: 0

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.